Dienstag, 20. Juni 2017

Road Trip Survival Hacks for Traveling with Kids! / Tipps und Beschäftigung für lange Autofahrten mit Kindern

Merry Meet meine lieben,
in 4 Tagen ist es soweit, wir fahren in den Familienurlaub nach Skandinavien und haben eine lange Autofahrt mit unseren beiden Rockern vor uns.
Damit bei den Kids während der langen Fahrt nicht all zu viel Langeweile aufkommt, habe ich mir dieses Jahr ein paar Sachen überlegt.
Zum einen um unseren Jungs eine kleine Freude zu machen, denn auch die zwei sind in voller Vorfreude auf unseren Urlaub, und zum anderen, damit auch wir als Eltern eine angenehme und möglichst stressfreie Autofahrt haben. Vor allem der Betty-Mann, denn er wird von uns beiden wohl die meiste Zeit fahren.

Aber kommen wir mal zu den Travel Hacks. 😉
Reisetipp #1
Zu allererst bekommen die Jungs jeder ein Ikea Bärbar Tablett auf den Schoß, die passen genau in die Kindersitze, die können sie dann als Mal- und Spieltisch nutzen. Damit sie auch wirklich nicht runter rutschen, habe ich an der Unterseite der Tabletts mit Doppelseitigem Klebeband noch eine dünne Antirutsch-Matte befestigt.

Reisetipp #2 Malbuch to Go
Ich habe für unsere Jungs ein Malbuch to Go gemacht. Dafür habe ich in eine flache Lunch-Box ein Malblock für den kleinen und ein Rätselheft für den großen, sowie Buntstifte mit Doppeklseitigem Klebeband geklebt. So kann nichts herausfallen und es fliegt nichts durchs Auto.

Reisetipp #3 Busy-Bags
Für weitere und intensivere Beschäftigung habe ich den Jungs sogenannte Busy-Bags gebastelt.
Die Idee dazu habe von youTube.
Busy-Bags sind kleine Mappen oder Bücher, mit eingehefteten Taschen oder Beuteln, die mit allerlei Beschäftigungsmaterial gefüllt werden.
Ich habe in unseren Busy-Bags Dokumentetaschen verwendet. Die gelbe Mappe ist für den großen, die rote für den kleinen Rocker.
Da haben wir z.B für jeden ein Mosaikspiel...

...und in den weiteren Taschen, kleine Fensterbildchen, mit denen sie im Auto ihre Fenster aufhübschen können. Für den großen Rocker habe ich ein einlaminiertes Ratespiel gemacht wo er die Antworten mit einem Wasserlöslichen Stift aufschreiben und auch wieder abwischen kann, so ist es immer wieder verwendbar. Für den kleinen Rocker gibts ein selbstgemachtes Memory-Spiel aus Filz. Die Filz-Karten haften an der Filz-Unterlage von selbst, sehr praktisch im Auto.

Sticker und ein Fädelspiel dürfen auch nicht fehlen. Für das Fädelspiel habe ich einfache Formen aus Motivkarton ausgeschnitten, laminiert und gelocht. Die beiliegenden bunten Kordenln können nach belieben eingefädelt werden.

Dann gibts für den großen Rocker noch ein Buchstaben-Lege-Spiel, auch aus Filz, es haftet auch hier alles an einander. Und für den kleinen Rocker gibts eine Magnet-Tafel mit bunten Magneten.

Und last, but not least, ein Steckspiel.
Hierfür habe ich ein paar bunte Formen aus Moosgummi gefertig und ebenfalls gelocht, die Formen können beliebig auf die beiliegenden Strohhalme gesteckt werden.

Reisetipp #3
Surpise-Kit / Überraschungs-Box
Das Highlight werden wohl die Überraschungsboxen werden *grins*
Die gibt es zur zweiten Halbzeit der Fahrt.
Hier habe ich 2 kleine Kinder-Spielkoffer mit kleinen Überraschungen gefüllt. Wie z.B ein Getränk, ein paar Snacks, Mini Feuchttücher für Unterwegs (naschende Kinder haben auch mal klebrige Flossen😃), Pixibücher, ein paar kleine Spielsachen usw.

Ein paar von den Spielsachen habe ich noch in Geschenkpapier eingewickelt, das fördert die Spannung. 😉
Ich bin gespannt was die Jungs dazu sagen werden, sie wissen noch nix von ihrem Glück. 
Auf das wir eine entspannte Reise haben. *g*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!