Dienstag, 6. September 2011

~C'est la vie...~

Wie gut das es den sogenannten Flurfunk (in unserem Fall Dorffunk) gibt. So erfahre ich ständig neue Dinge über mich, die mir selbst vollkommen neu sind. Heute kam mir zu Ohren dass bei uns ja ständig alles zu gezogen wäre und wir uns einschließen und abschotten. Ja nee, is klar! Wir leben hier in völliger Dunkelheit. *Vogelzeig* Gut das unsere liebe Frau Nachbarin so gut aufpasst. Die wissen sogar wann ich mit meinem Kleinen spazieren gehe. Ja haben die Leute denn nichts besseres zu tun als uns zu beobachten und zu belauschen? Sowas kann doch echt nicht wahr sein, das ist ja als wär die Stasi hier nebenan! 
Es muss echt schlimm sein, wenn man mit seinem eigenen Leben so wenig anzufangen weiß, dass man sich mit dem anderer Leute beschäftigen muss. Und sich dann wundern das wir uns abschotten, wie Frau Nachbarin ja so schön erzählt. 
Ich könnte mich ja stundenlang darüber ärgern, aber wem nützt das, außer das die Nachbarn sich dann bestätigt fühlen. 
 Wie heisst es doch so schön? Bleib freundlich und sag nichts, das ärgert sie am meisten! 
Ich bin zufrieden mit meinem Leben so wie es ist, tut mir ja leid für die Nachbarn das die es nicht sind. Aber liebe Nachbarn, so ist das Leben... 

Aber es gibt ja auch noch die schönen Dinge des Lebens. Bei einem Spaziergang durch die Felder, haben der Betty-Zwerg und ich super leckere Brombeeren gefunden und gleich ein paar mitgenommen...

1 Kommentar:

  1. liebe Betty,
    lass dich von so klein Dorflichengeschwetze nicht das Butter vom Brot weg nehmen.
    So wie du es schon sagtest lebe dein leben so wie es dir gefällt und was die anderen sagen sollen sie doch wer weis ob sie nicht neidisch eher sind.
    Meistens sind es solche, die kenne ich hier genauso.

    Schön diese Brombeeren die schmecken auch lecker wenn mans ie direkt nascht vom Strauch.

    Wünsche dir einen schönen Tag
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!