Dienstag, 22. Februar 2011

~Die irren Stadtmusikanten~

In der großen Stadt begegnen einem die merkwürdigsten Gestalten. Eine kurioser als die Andere. So auch neulich beim Einkaufen in unserer schönen Altstadt. Vor einem Drogeriemarkt sitzt ein Mann und spielt Akkordeon, er versucht es zumindest. Denn die Töne die aus seiner Quetschkommode dröhnen sind nicht zum aushalten, krumm, schief und ergeben nicht mal eine Melodie. Es dröhnt nur ein blechernes "nniiiii, niiiinnniii, niiiii" aus dem alten Teil. Und dazu stampft er auch noch wie ein besengter den Takt mit dem Fuss auf den Boden. Aber so unkoordiniert das er fast das Gleichgewicht verliert. 
An der nächsten Ecke, steht ein Gitarrist, als musikalische Begleitung hat er einen kleinen tragbaren CD-Spieler dabei. Er versucht Loosing my Religion von REM zu singen. Ääähm ja, ich will nicht behaupten das ich Deutschlands nächster Superstar bin, aber dieser Mann schien so von sich überzeugt, dass er nicht einmal merkte, das seine CD hakte. 
Mein Fazit: Beim nächsten Einkauf, Ohrenstöpsel...Mein armes Kind!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!