Dienstag, 1. Juni 2010

~Der Handyblaster, der neueste Trend?~

18:00 Uhr, Feierabend, ich sitze müde und erschöpft in der Bahn und möchte eigentlich nur in Ruhe mein Buch lesen und freue mich auf zu Hause. Doch die Ruhe wird jäh gestört als durch das Zugabteil plötzlich ein lautes Uz, Uz, Uz dröhnt. Zwei pubertierende Jugendliche missbrauchen ihr Handy als öffentlichen Ghettoblaster, und das so laut das sämtliche im Zug anwesende Fahrgäste die neuesten Musiktrends mithören können. Auf mein Buch kann ich mich schon lange nicht mehr konzentrieren, bei dieser Lautstärke einfach unmöglich. Der Puls rast auf 180, die Krawatte wird immer länger und das Gesicht nimmt langsam ein gefährliches rötlich bis dunkelrot an.
Nun meine Frage liebe Leser: Muss man sein Handy tatsächlich dazu nötigen als Ghettoblaster herzuhalten?
Wenn ihr mich fragt: In meinen Augen ist so etwas Vergewaltigung von Elektronischen Gebrauchsgegenständen und Ohren anderer Mitmenschen!
Liebe Jugend, es gibt doch auch MP3-Player oder Walkmans und da sind Stöpsel dran, welche man sich zum Musik hören in die Hörmuscheln stecken kann, so kann man, und man staune, Musik hören ohne andere Menschen mit seinem Uz, Uz, Uz zu vergewaltigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!