Mittwoch, 6. Mai 2009

~Wunderschönes Wetter~

Was für ein Wetter, da kommt wirklich Freude auf. Regen, Sturm, dicke Wolken, genau so hab ich mir den Mai vorgestellt. Ich glaube es Hackt. Wo ist das schöne Wetter hin? Ich hoffe das sich dieses Wetterchaos bald wieder legt.

Aber was solls, es gibt ja zum Glück genügend kleine Trösterchen für verregnete Tage.

Da gibt es doch nichts schöneres, als ein gutes Buch, eine Tasse heisse Schokolade, ein kuscheliges Sofa und ein warme Flauschdecke zum einmurmeln. Und das Regenwetter, wird einfach ignoriert

Zum Schluss noch einen Auslasser von der Arbeit.
Die Kollegin S. hielt es mal wieder nicht für nötig pünktlich im Betrieb zu erscheinen, geschweige denn ihre Arbeit gewissenhaft zu erledigen. Und dann macht die gnädige Frau auch noch 1 Stunde früher Feierabend wo gibt es sowas denn?! Was ist daran so schwer Morgens den Hintern aus zeitig aus dem Bett zu kriegen und pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen? Und dann ist ihr auch noch alles zu anstrengend, ewig dieses gepuste und geschnaufe und dauernd stöhnt sie rum. Bloß nicht zu viel Tun, mein Gott wie ichFaulheit hasse!!!

1 Kommentar:

  1. Ja, das liebe Kommentare schreiben. Dann will ich mal kommentieren. Hast du ja dankenswerterweise auch bei mir getan.
    Mal zum Wetter: Der Regen ist doch auch schön, er kühlt, reinigt die Luft (für Heuschnupfen-Geplagte)und man kann lustig die Menschen rennen sehen.
    Mal zur Arbeit: Ein Interessantes Phänomen das du schilderst. Ich habe von Bekannten gehört, die in einem Holzlager eines Baumarktes arbeiten, dass sich die seit 20 Jahren Festangestellten Mitarbeiter pünktlich alles stehen und liegen lassen und verschwinden. Weil sie übergangen wurden, als die Ernennung zum Lagermeister vor ein paar Jahren kam. Sie blieben unberücksichtigt.
    Ich spreche von erwachsenen Menschen
    P.S.: Ich weiß, ich schweife ab, aber zur Umschulung steht etwas neues bei mir drin

    AntwortenLöschen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!