Sonntag, 17. Mai 2009

~Filmrezension~

Filmtitel:

Leg Dich nicht mit Zohan an!

Handlung:

Zohan Dvir ist ein Anti-Terror-Soldat – und die perfekte Ein-Mann-Armee – der Israelischen Streitkräfte. Er ist jedoch von den Feindseligkeiten und Kämpfen im Nahen Osten angewidert und träumt davon, Friseur zu werden; sein großes Vorbild ist Paul Mitchell, der "Friseur der Friseure". Da seinen Wunsch aber niemand ernst nimmt – sogar seine Eltern lachen ihn aus –, täuscht er bei seinem nächsten Einsatz gegen seinen palästinensischen Erzfeind, dem Terroristen Phantom, seinen Tod vor und flieht nach New York City. Dort freundet Zohan sich mit Michael an und wohnt bei ihm und dessen Mutter Gail, mit der er ein Verhältnis beginnt, in Brooklyn. Schließlich schafft er es, im Salon der Palästinenserin Dalia eine Friseursstelle zu bekommen und bedient dort die Kundinnen mit Haarschnitt, Charme und Sex, was dem Geschäft eine außergewöhnliche Popularität beschert. Zudem verliebt sich Zohan nach und nach in seine hübsche Chefin.

Nach einiger Zeit aber wird Zohan von einem palästinensischen Taxifahrer erkannt, der mit Gleichgesinnten nach einigen Anschlagsversuchen Phantom informiert, worauf dieser sich umgehend nach New York begibt. Doch eine gemeinsame Bedrohung bringt beide schließlich dazu, sich zusammenzuraufen: Der Immobilienhai Walbridge will das Viertel, in dem Juden und Araber weitgehend friedlich zusammenleben, abreißen lassen, um ein neues Einkaufszentrum zu errichten. Er lässt als Araber und Juden verkleidete Gruppen Brandanschläge verüben, um Zwietracht zu säen. Es stellt sich zudem heraus, dass Dalia Phantoms Schwester ist und dass Phantom ähnlich wie Zohan seines "Berufs" leid ist und lieber Schuhe verkaufen möchte, als Anschläge verüben.

Nachdem Walbridge besiegt ist, errichten Israelis und Palästinenser zusammen ihr eigenes Einkaufscenter; Phantom wird endlich Schuhverkäufer und Zohan eröffnet gemeinsam mit Dalia einen Salon. Endlich sind auch Zohans Eltern mit Zohans Wunsch einverstanden und sein Vater lässt sich von ihm bereitwillig die Haare schneiden.

Meine Rezension:

Der Film war ganz gut, etwas übertrieben vielleicht, aber wer gern lacht ist bei Zohan an der richtigen Adresse.
Kurz: Der Film ist wirklich zu Empfehlen.


Kommentare:

  1. War das nun DVD oder Kino?
    Klingt ja wirklich etwas nach Klischees und Kitsch. Aber ich mag schon Filme mit einem relativem ernsten Hintergrund. Und wenn sie am Ende wie bei dir zu lesen auch noch unterhaltsam und sogar etwas lustig sich darstellen....um so besser.
    Also sprich...;-) Wo? ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Betty,
    dieser Adam Sandler. Immer lustige und komödiantische Filme mit ihm. Sicherlich auch wegen dem ernsthaften Hintergrund. Die arabische Israelin, mit der ich mich unterhielt, lernte gerade die hebräisch Sprache und studiert Biologie. Interessant fand ich, dass kein Wort darüber verloren wurde, wie denn die Bombenstimmung in Israel ist
    LG
    Peter

    AntwortenLöschen
  3. @ rolf:
    ich habe den film auf dvd :oD habe sie mir am freitag gekauft.

    AntwortenLöschen
  4. Adam Sandler macht zwar nicht nur gute Filme, aber "Zohan" hat schon viele Lacher im Programm, das stimme ich dir zu... :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!