Dienstag, 26. Mai 2009

~Das seltsame Verhalten der Tiere zur Paarungszeit ;o)~

Ich konnte gestern auf dem Heimweg von der Arbeit im Stadtpark einige Vögel, Enten und Hunde die paarungswillig sind beobachten. Und ich muss ehrlich gestehen ich finde es immer wieder amüsant. Es ist ein wahres Schauspiel, wie der Enterich seiner Angebeten einen Balztanz vorführt, oder wie Herr Taube mit seinem Kropf die seltsamsten Bewegungen fabriziert. Ebenso schnüffelt Herr Hund, seiner angebeteten Hundedame immer am Hinterteil.
Wenn man sich nun mal vorstellt der Mensch würde eben so ein Verhalten an den Tag bringen, muss ich erhlich gestehen, es wäre bestimmt ein Bild für die Götter. Man stelle sich nur einmal vor man ist gerade im Supermarkt beim Einkaufen und plötzlich kommt ein Mann auf einen zu und fängt an zu Tanzen, oder er macht seltsame Bewegungen und Geräusche mit seinem Kropf. Oder man fängt an sich gegenseitig am Hinterteil zu schnüffeln. Ich glaube es wäre wirklich sehr amüsant dabei zu zusehen wenn die Menschen auch mal einen Paarungstanz tanzten ...

1 Kommentar:

  1. Erzähle doch bitte weiter. War so interessant. Ich meine das mit dem Paarungstanz im Suppenmarkt. ;-)
    Hunde müssen am Hintern riechen. Das ist als wenn wir Menschen uns die Hand geben oder gewisse Erkennungsmerkmale suchen oder erkenn wollen beim Gegenüber. Daher auch der Begriff "Arschgesicht". Oder auch das Analgesicht. Es ist die wahre Visitenkarte bei Hunden. Also ist wenn du zu jemanden sagst, was bist du denn für ein Arschgesicht, am Ende nicht mal ne Beleidigung. ;-)

    Dir noch nen schönen Tag

    LG rolf

    AntwortenLöschen

Vielen Danke für die lieben Kommentare auf meinem Blog!